verkleidet

kaputte Seele
in zerstörtem Leib

wieso sind da Ärmel,
die die wahrheit verbergen?
wieso ist da ein Lächeln,
das eine Lüge verbreitet?
wieso ist da eine normale, junge Frau –
wenn doch in ihrem Kopf Dämonen toben.

die Seele schreit und ruft und fleht
bittet lautlos um Hilfe

erfolglos

und wieder zeichnen Narben
den scheinbar normalen Körper
verdeckt unter Stoff
die Arme voller Wunden

3 Gedanken zu „verkleidet

  1. halbbluthobbit

    ja, das ist eine gute frage…

    weil wir nicht stark genug sind,
    all das mit uns selber aufzufangen..
    und doch soll jeder denken,
    wir seien stark.. aber in der satire des leben sieht dann doch jeder, das wir nicht echt sind…denn wer trägt schon immer lange ärmel und scheint nie eine träne zu vergießen..?

    freundliche grüße,
    der halbbluthobbit

    [der diese seite über http://www.pillenknick.wordpress.com fand, in den links ;)]

    Antworten
  2. Pingback: „Self-harm WORKS.“ Eine blutige Sprache und ihr emanzipatorischer Gehalt | Identitätskritik

Schreibe einen Kommentar zu halbbluthobbit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.