gewisse feministische strömung ftw!

ich hatte heute einen gar nicht so easy-tag und zeit und überhaupt, aber dann hat mich eine debatte erheitert. das ist jetzt hier keine ausführliche recherchesammlung sondern subjektive highlights. ein kurzer einblick für menschen ohne twitteraccount. (aber nein, es ist nicht immer so spaßig. nur heute. 🙂 ) weil mir da immer das herz aufgeht ob dieser vielen feministin_nen mit den wunderschönen kurzkommentaren, die teil einer gewissen theoretischen strömung sind. aber lest selbst.
ach ja, um diesen artikel ging es. müsst ihr aber nicht lesen. lohnt nicht.

und die reaktionen von die standart, einfach einmalig, einfach sein. statt diesen tipp zu befolgen

kam dann das bei einer stellungnahme bei raus (mehr dazu übrigens auch hier):

 

ich sprach mich daraufhin aus, dass das doch wirklich wichtig ist, einfach mal unkompliziert ohne dieses lästige queer:

ganz böse diese queeren ständig.

 

 

 

wir wollen ja mal nicht so sein:

aber es ging ja noch weiter:

 

FTW!

 

 

 

 

 

 

 

ich habe sehr viel herz übrig für all diese ganzen fiesen queer-feministinnen und ihre gemeine kritik:

 


und ich bin dafür, dass nadia bald über die wirtschaftslage schreibt. wegen einfach machen.

 

neben den ganzen problemen wie #queer und #lustfeindlich hier nochmal zum abschluss noch ein paar mehr (unrelated, aber das ist wohl heute angesagt) grundprobleme <3:
rae in my mad fat diary

4 Gedanken zu „gewisse feministische strömung ftw!

  1. Pingback: Mädchenmannschaft » Blog Archive » Kotzen für den Badestrand? Ne, lieber gewisse feministische Utopien – die Blogschau

  2. Pingback: Mädchenmannschaft » Blog Archive » Aktionen und Empowerment – kurz verlinkt

  3. Pingback: Mädchenmannschaft » Blog Archive » Kaffeekränzchen bei der Frauenärztin

Schreibe einen Kommentar zu r4gni Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.